Eierlikör-Blaubeer-Kuchen mit Pekanüssen

Eierlikör-Blaubeer-Kuchen mit Pekanüssen

FÜR EINE GROßE KUCHENFORM

  • 250 ml neutrales Pflanzenöl
  • 250 g Mehl
  • 250 g Puderzucker
  • 5 Eier (getrennt)
  • 100 ml Eierlikör
  • 100 ml Milch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 geriebene Tonkabohne
  • 1/4 TL Zitronenzeste
  • 1 Prise Zimt
  • 80 g Pekanüsse
  • 200 g Blaubeeren

Fruchtig. Nussig. Luftig. Lecker! Mein einfacher Eierlikör-Blaubeer-Kuchen mit Pekanüssen ist ein Allrounder für’s ganze Jahr. Ein einfaches Rührkuchen-Rezept welches mit frischen oder gefrorenen Früchten zubereitet werden kann und tagelang saftig bleibt.

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und eine Kuchenform fetten.

Eier trennen. Eiweiß zu Schnee schlagen. In einer weiteren Schüssel die Eigelbe mit der geriebenen Tonkabohne, Zitronenzeste, Zimt, Öl, Eierlikör und der Milch verrühren. Das Mehl mit Backpulver und Puderzucker vermischen und nach und nach in die flüssigen Masse sieben.

Die Pekanüsse etwas zerkleinern/zerstoßen. Die Blaubeeren minimal mit Mehl bestäuben, damit diese später nicht alle im Teig absinken.

Den Eischnee, die Blaubeeren sowie die Pekanüsse unter den Teig unterheben. Die Kuchenmasse in die vorbereitete Kuchenform füllen und den Kuchen bei 175 °C ca. 50-60 min. backen.

Mit einem Holzstäbchen lässt sich testen ob der Kuchen bereits fertig gebacken ist. Wenn beim Herausziehen am Holz Teigreste kleben, muss der Kuchen noch etwas im Ofen bleiben.

 

Pekanuss-Blaubeer-Kuchen
Eierlikör-Blaubeer-Kuchen mit Pekanüssen
Tipps und Infos

Tipp/Info

Früchte, insbesondere gefrorene Früchte, sinken aufgrund ihrer Feuchtigkeit gerne mal im Kuchen nach unten. Ein einfacher Trick um das Versinken der Früchte zu vermeiden ist, diese vorher etwas mit Mehl zu bestäuben.

Manchmal hilft es auch nur die Hälfte der Früchte unter den Teig zu mischen und den Rest oben drauf zu legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?