Herzhafte Blätterteig-Plunder mit Kürbis und Pfifferlingen

Herzhafte Blätterteig-Plunder mit Kürbis und Pfifferlingen

FÜR 6 STÜCK

  • Blätterteigplatten (6 rechteckige Scheiben)
  • 400 g Hokkaido (kleiner Kürbis)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 200 g Pfifferlinge
  • 1 Becher Schmand (200 g)
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Butter zum Anbraten
  • einen Schuss Weisswein

Mit wenig Aufwand lassen sich diese leckeren, herzhaft-herbstlichen Blätterteig-Plunder mit Kürbis und Pfifferlingen zubereiten. Ein super schnelles Rezept für die Feierabend-Küche.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175° C vorheizen. Die Blätterteigplatten auf dem vorbereiteten Backblech 10 min. antauen lassen.

Währenddessen den Kürbis waschen und trocknen. Anschließend halbieren und die Kerne entfernen. Den halben Kürbis in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. (Die Schale muss nicht entfernt werden). Pro Blätterteigplatte habe ich 8 dünne Hokkaido-Scheiben verwendet.

Die Zwiebel abziehen, und in Streifen schneiden.

Die Pfifferlinge ebenfalls reinigen (siehe Tipp unten). In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Zwiebel und Pfifferlinge darin kurz anbraten. Mit einem Schuss Weisswein ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit einem Messer jede Blätterteigplatte, 1 cm vom Rand entfernt, rundherum einritzen (nicht durchschneiden).

Den Schmand mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer anrühren und auf den Blätterteig-Scheiben verstreichen. Dann die Hokkaido-Scheiben darauf verteilen. Zuletzt die Pilze und Zwiebeln mit dem Butter-Wein-Sud auf die Kürbis-Scheiben geben.

Die herzhafte Blättereig-Plunder bei 175° C etwa 15-20 Minuten backen.

 

Herzhafte Blätterteig-Plunder mit Kürbis und Pfifferlinge​
Tipps und Infos

Tipp/Info

Pfifferlinge sind relativ empfindlich. Leichte Verschmutzungen könnt ihr mit einem Küchenpinsel oder einer Pilzbürste entfernen. Anschließend die Pfifferlinge in kaltem Wasser waschen, aber nicht zu lange, da die Pilze sonst Aroma verlieren.

Wenn Pfifferlinge stärker und hartnäckig verschmutzt sind, könnt ihr diese vor dem Waschen auch mit Mehl bestäuben und mit einem Küchenpapier vorsichtig und nur leicht reiben. Das bindet den Schmutz. Anschließend mit Wasser abwaschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?