Würzige Rosenkohl-Maronensuppe

Würzige Rosenkohl-Maronen-Suppe mit Curry und Kokosmilch

FÜR 4 PORTIONEN

800g Rosenkohl
1 große Zwiebel
frischer Ingwer (1cm)
2 EL Butter
4 TL Curry
Salz, Pfeffer
500ml Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
Saft einer Zitrone
Pinienkerne
5-6 Maronen

Ran an den Löffel! Diese würzige Rosenkohl-Maronen-Suppe mit Curry, Kokosmilch und Maronen erfüllt garantiert alle kulinarischen Wünsche für die kalte Jahreszeit.

Den Rosenkohl putzen, den Strunk entfernen und halbieren. Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Den Ingwer schälen und reiben.

In einem Topf die Zwiebelwürfel mit 1 EL Butter glasig dünsten. Ingwer, Curry und Rosenkohl dazugeben. Kurz anschwitzen, dann pfeffern und die Gemüsebrühe hinzugeben. Ggf. noch salzen.

Alles aufkochen und im geschlossenen Topf etwa 5–10 Minuten bissfest garen. Ein Drittel des Rosenkohls aus der Suppe nehmen und zur Seite stellen.

Die Kokosmilch in die Suppe geben, dann weitere 10 Minuten kochen lassen. Die Suppe pürieren und mit dem Saft der Zitrone abschmecken.

In der Zwischenzeit die Maronen klein schneiden und mit den Pinienkernen mit der restlichen Butter in einer Pfanne anrösten.

Die beiseite gestellten Rosenkohlhälften zurück in die Suppe geben und mit den Pinienkernen und Maronen anrichten.

Rosenkohl-Maronensuppe
Tipps und Infos

Tipp/Info

Wenn man die Strünke gerade abschneidet und dann kreuzweise einschneidet, gart der Rosenkohl beim Kochen gleichmäßig.

Rosenkohl, auch Brüsseler Kohl oder Sprossenkohl genannt, ist eine tolle Beilage zu vielen Gerichten. Er schmeckt aber auch als Suppe, in Aufläufen oder zu Pasta.

Die Rosenkohl-Saison dauert von Oktober bis Januar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?