DIY Upcycling: Kerzen selber gießen – aus alten Wachsresten

DIY Upcycling: Kerzen selber gießen - aus alten Wachsresten

DU BENÖTIGST:

  • Alte Wachsreste
  • Kochtopf und Metallschüssel
  • verschiedene kleine Gießformen z.B. Gläser (Durchmesser 3-7 cm)
  • Zahnstocher oder Klebestreifen
  • Kerzendochte (Flachdochte mit Brennstopp)
  • (ätherische Öle, falls du eine Duftkerze basteln möchtest)
  • Brother P-touch CUBE

♥ Bis 31.03.2020 erhälst du übrigens beim Kauf eines P-touch CUBE einen Einkaufsgutschein in Höhe von 10€ dazu. ♥

[ Beitrag enthält Werbung ] Kerzen selber gießen geht einfacher als du denkst: In dieser einfachen DIY Upcycling Anleitung zeige ich dir, wie du dir aus deinen alten Wachsresten schöne neue Kerzen basteln kannst. Also Wachsreste und Kerzenstumpen bitte künftig aufbewahren und keinesfalls wegwerfen – denn so sparst du Geld und ökologisch ist es ebenfalls.

Für gemütliche Abende im Kerzenschein, als wunderschöne Geschenkidee an Valentinstag oder Muttertag oder als kleine Aufmerksamkeit für die beste Freundin/Freund. Individuelle Kerzen lassen sich ganz einfach selbst herstellen. Deiner Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

UND SO GEHT ES:

Sortiere zunächst deine Kerzenreste nach Farbe und zerkleinere sie, damit sie später schneller im Wasserbad schmelzen. Entferne dabei auch gleich den alten Kerzendocht.

Schmelze die Wachsreste im heißen Wasserbad in einem Kochtopf. Verwende dazu am Besten eine Metallschüssel oder Metalldose. Es dauert nur wenige Minuten bis das Wachs flüssig ist. Achte darauf, dass kein Wasser zum Wachs spritzt.

Wenn du eine Duftkerze machen möchtest, füge noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu. Z.B. Lavendelöl, welches entspannend wirkt. oder Zitronenöl um im Sommer Fliegen fern zu halten.

Positioniere die Kerzendochte (am Besten eignen sich Flachdochte) mittig in den Kerzenbehältern deiner Wahl (kleine Gläser, Konservendosen oder Metalldosen) und fixiere sie mit Zahnstochern oder Klebestreifen (siehe Bild 4).

Schneide die Länge der Kerzendochte auf die passende Höhe.

Als Gießform kannst du verschiedene Gefäße verwenden. Ich gieße das Wachs am liebsten in Gläser (Einmachgläser, alte Kerzengläser, kleine Trinkgläser), weil sie sich so auch schön verschenken lassen. Es eignen sich aber auch ausgewaschene kleine Konservendosen (ohne Etikett), die man dann noch verschönern/bemalen kann.

Es muss natürlich kein fester Behälter für deine Kerzen sein. Lose Kerzen kannst du auch in leere Joghurtbecher füllen und diese nach dem Trocknen aufschneiden.

Das geschmolzene Wachs in deine vorbereiteten Kerzenbehälter gießen und trocknen lassen. Falls sich eine Mulde nach dem Trocknen gebildet hat, kannst du diese nachträglich noch mit etwas geschmolzenem Wachs aufgießen.

Wenn du mehrfarbige Kerzen (verschiedene Farbschichten) gießen möchtest möchtest, gieße einfach Schicht für Schicht und lasse die einzelnen Farbschichten dazwischen trocknen.

Am Schluss kannst du deine Kerzenbehälter noch verschönern indem du sie z.B. mit coolen oder romantischen Sprüchen beklebst. Ich verwende dazu mein praktisches
Beschriftungsgerät P-touch CUBE von Brother mit welchem ich sonst auch gerne meine Gewürzdosen beschrifte.

Mit der App „iPrint&Label“ lassen sich individuelle Klebeetiketten erstellen. Auch Geschenkbänder lassen sich damit bedrucken. So kannst du dir deine selbstgemachten Kerzen zu etwas Besonderem machen.

Kerzen selber machen
DIY Upcycling: Kerzen selber gießen - aus alten Wachsresten​
Home and Herbs

Tipp/Info

Duftkerzen kannst du mit dem Zusatz von natürlichen, ätherischen Ölen erstellen. Du kannst aber auch frische Gewürze verwenden (z.B. Zimt oder Vanille...)

Je nach Größe der Kerze dauert das vollständige auskühlen/aushärten der Kerzen ca. 8-10 Stunden. Ich lasse sie gerne über Nacht stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?