Weihnachts – Papiersterne: Ein einfaches DIY aus Butterbrottüten

Weihnachts - Papiersterne: Ein einfaches DIY aus Butterbrottüten

DU BENÖTIGST:

  • Butterbrottüten (pro Stern 7 Tüten)
  • Klebestift
  • 2 LED-Teelichter pro Stern
  • Dekoschnüre/Bänder zum Aufhängen
  • (ggf. Locher, Lochverstärker)

Mit simplen Butterbrottüten, einem Klebestift, Schere und Bändern könnt ihr euch wunderschöne Weihnachts – Papiersterne zum Aufhängen selbst basteln. Das kostet fast nichts und macht zudem noch Spaß. Wenn ihr euch noch LED-Teelichter besorgt, dann können euere Papiersterne sogar noch stimmungsvoll leuchten.

Eine tolle Bastelidee für Kinder und Erwachsene in der Adventszeit. Denn die Papiersterne gehen wirklich ganz einfach und so können praktisch alle mitbasteln. Gemeinsam das Haus weihnachtlich zu dekorieren ist doch immer am schönsten.

UND SO BASTELT IHR EUERE WEIHNACHTSSTERNE:

Je Stern 7 Papiertüten zurechtlegen. Die Papiertüten mit dem Klebestift aufeinander kleben. Erst waagrecht entlang der unteren geschlossenen Seite. Dann senkrecht entlang der Mitte der Tüten (in Bild 2 und 3 habe ich es eingezeichnet).

Mit einer Schere die gewünschte Stern-Motive ausschneiden (Siehe Schneidemuster für die Papiersterne). Diese solltet ihr zuvor mit einem Bleistift aufzeichnen.

Den Stern auffalten und die beide Enden zusammenkleben.

Ihr könnt die Dekoschnüre/Bänder zum Aufhängen auch gleich mitreinkleben, wenn ihr die beiden Enden des Sternes zusammenklebt. Oder aber ihr verwendet einen Locher und zieht das Band durch das Loch. Lochverstärkende Kleberinge machen die ausgestanzten Löcher noch reißfester.

Jetzt nur noch die fertigen Sterne aufhängen. In die beiden obersten Fächer der Tüten (links und rechts) kann man nun LED-Teelichter stellen.

DIY für einfache Weihnachtssterne aus Papier
Weihnachtssterne Papiersterne DIY
Home and Herbs

Tipp/Info

Ihr könnt die Sterne anschließend (z.B. nur die Spitzen) auch noch ganz leicht mit Gold- oder Glitzerspray benetzen. Hier sollte aber wirklich sehr wenig Spray verwendet werden, damit die Sterne nicht feucht und wellig werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?