Gemüse-Flammkuchen

Gemüse-Flammkuchen

FÜR 2 PORTIONEN

Flammkuchenteig (Öl-Teig):

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 ml Wasser
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Flammkuchenbelag:

  • 150 g vorgekochte Rote Beete
  • 2 kleine Karotten
  • 100 g Crème fraîche oder Frischkäse
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 90 g Feta (1/2 Päckchen)
  • 1 EL Schnittlauch
  • Salz/Pfeffer
  • Thymian
  • Chiliöl

Frisches Gemüse auf einem knusprigen Flammkuchen. Gemüse-Flammkuchen ist das perfekte Rezept, wenn es schnell gehen soll. Meinen Flammkuchenteig mache ich nicht immer selbst, denn die fertigen Flammkuchenböden hat man so fix belegt und der leckere Flammkuchen ist in Nullkommanichts auf dem Teller. Dennoch bekommst du natürlich auch ein gelingsicheres Rezept für einen leckeren Flammkuchenteig, der wirklich auch ganz einfach zubereitet ist.

Backofen auf 250° C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2 Flammkuchenböden (selbst gemacht siehe unten)  nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Karotten und Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Die vorgekochte Rote Beete mit einem Hobel ebenfalls dünn hobeln. Feta klein würfeln.

Crème fraîche mit Salz, Pfeffer, Schnittlauch abschmecken. Je Flammkuchenboden die Hälfte der Creme verstreichen, dabei einen kleinen Rand lassen.

Jeden Boden mit Karotten, Rote Beete und Zwiebeln gleichmäßig belegen. Etwas Thymian und wer mag noch etwas Chiliöl darauf verteilen.

Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Min. knusprig backen.

Flammkuchenteig (Öl-Teig):

Mehl, Wasser, Salz, Olivenöl zu einem glatten Teig verkneten. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig in Portionen teilen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn auswellen.

Sollte der Teig zu bröselig sein, etwas mehr Öl oder Wasser hinzufügen, Wenn der Teig klebt, etwas Mehl hinzugeben.

Gemüseflammkuchen
Vegetarischer Flammkuchen
Home and Herbs

Tipp/Info

Gemüseflammkuchen schmeckt natürlich auch mit anderem frischem Gemüse wie Zucchini, Paprika oder Tomaten lecker.

Den Flammkuchenteig solltest du sehr dünn auswellen. Je dünner, desto knuspriger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?