Rhabarberkuchen vom Blech

Rhabarberkuchen vom Blech

FÜR EIN BACKBLECH

  • 1 kg Rhabarber
  • 250 g Butter (weich)
  • 450 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 170 g Naturjoghurt
  • 2 EL brauner Zucker
  • gehackte Pistazienkerne
  • Puderzucker zum Bestäuben

Dieser leckere Rhabarberkuchen vom Blech ist in wenigen Minuten bereit für den Backofen. Saftig, fluffig, fruchtig und zudem schnell mit einem Rührteig gebacken, so schmeckt er der ganzen Familie. Für den Crunch sorgen gehackte Pistzazienkerne. Einfacher kann man Rhabarberblechkuchen nicht zubereiten.

Zuerst die Blätter am oberen Ende der Stiele entfernen, diese sind nicht genießbar. Anschließend die Rhabarberstangen mit etwas Wasser putzen.

Ggf. den Rhabarber von den Fäden befreien. Die Schale vom Rhabarber ist generell essbar, aber oft  faserig. Dünne junge Rhabarberstangen schäle ich meistens nicht. Du kannst leicht herausfinden ob der Rhabarber hart oder zart ist, indem du sie einfach unten anschneidest. So kannst du im Einzelfall entscheiden, ob das Schälen erforderlich ist.

Rhabarber in 1-2 cm lange Stücke schneiden.

Deinen Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Weiche Butter mit Eier, Zucker, Vanilleextrakt und Salz cremig rühren. Den Joghurt hinzufügen und weiterrühren. Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach unterrühren.

Den Teig auf das vorbereitete Blech gießen und glatt streichen.

Rhabarberstücke gleichmäßig auf dem Teig verteilen und den braunen Zucker darüber streuen.

Rhabarberblechkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen bis die Oberfläche goldgelb ist.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Vor dem Servieren den Rhabarberkuchen mit Pistazien bestreuen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Blechkuchen Rhabarberkuchen
Rhabarberkuchen vom Blech
Rhabarber Blechkuchen
Rhabarberkuchen Blechkuchen
Home and Herbs

Tipp/Info

Rhabarber schälen: Besonders schnell kannst du die Haut entfernen, wenn du die Fasern vom Kopf der Stange ausgehend einfach abziehst. Besonders faserige Stangen kannst du auch mit einem Sparschäler schälen.

Wenn die Rhabarbersaison vorbei ist, lässt sich der Boden auch mit anderen Früchten (z.B. Erdbeeren oder Zwetschgen) belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?