Zwetschgenkuchen vom Blech mit Mürbeteig und Streuseln

Zwetschgenkuchen vom Blech mit Mürbeteig und Streuseln

FÜR EIN VIERECKIGES BLECH (32 cm x 32 cm)

Mürbeteig:

  • 2 Eier (Größe L)
  • 400 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Knusprige Streusel:

  • 300 g Mehl
  • 170 g kalte Butter
  • 150 g Zucker
  • Zimt nach Belieben

Zwetschgenbelag:

  • 2 kg Zwetschgen
  • 5 EL brauner Rohrzucker
  • (ggf. ein paar Spritzer Zitronensaft)

Bei diesem Zwetschgenkuchen vom Blech gerate ich immer ins Schwärmen. Er ist unglaublich saftig, gebettet auf einem leckeren Mürbeteig und on top knusprige Streusel. Auf die Zwetschgensaison freuen wir uns das ganze Jahr, denn die Zwetschgen ernten wir von unserem eigenen Baum und dann backe ich diesen sagenhaft guten Zwetschgendatschi, so wie es schon die Omi getan hat

Die Zubereitung ist denkbar einfach und benötigt auch gar nicht so viel Zeit, wenn man das Ernten und Entkernen der Zwetschgen nicht einrechnet.

Zwetschgenbelag:

Als allererstes wasche, halbiere und entkerne ich die Zwetschgen und bestreue sie mit Rohrzucker. Falls die Zwetschgen von natur aus sehr süß sind, gebe ich etwas Zitronensaft dazu, denn ich mag es bei Zwetschgenkuchen, wenn dieser nicht nur süß sondern auch minimal säurerlich schmeckt. Wer das nicht mag, lässt den Zitronensaft einfach weg. Die marinierten Zwetschgen kurz zur Seite stellen.

Mürbeteig für den Zwetschenkuchen:

Aus den Eiern, Mehl, Butter, Salz und Zucker rasch einen glatten Mürbeteig kneten. Diesen in Frischhaltefolie oder ein Wachstuch wickeln und im Kühlschrank ca. 30 min. ruhen lassen.

Knusprige Streusel:

Währenddessen die Streusel-Zutaten verarbeiten. Ich verwende für meine Streusel gerne kalte Butter, die ich vorher in kleine Flocken schneide. Mehl, Butter, Zucker und Zimt (ich gebe einen ganzen TL dazu) zuerst kurz mit dem Knethaken vermischen und anschließend mit den Händen nachbearbeiten. Daraus krümelige Streusel kneten/bröseln.

Zwetschgenkuchen belegen:

Nun den kalten Mürbeteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen.

Die Zwetschgen, die mittlerweile etwas an Saft verloren haben, Seite an Seite auf den Mürbteig schichten. Wenn man sie seitlich (also nicht mit der Schnittfläche nach oben oder unten) auf den Teig gibt, passen mehr Zwetschgen auf den Kuchen und er ist somit fruchtiger und saftiger.

Anschließend die Streusel gleichmäßig auf dem Zwetschgenkuchen verteilen und den Blechkuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 50 min. backen bis die Streusel leicht gebräunt sind.

Nach dem Backen den Streuselkuchen abkühlen lassen und in beliebig große Vierecke schneiden.

Der Zwetschgendatschi schmeckt frisch serviert am Besten. Man kann auch Schlagsahne oder eine Kugel Vanilleeis dazu reichen.

 

Kennst du auch schon meinen leckeren Apfelkuchen vom Blech?

Zwetschgenkuchen Mürbteig mit Streusel
Zwetschendatschi
Zwetschgenkuchen vom Blech mit Mürbeteig
Home and Herbs

Tipp/Info

Falls die Streusel beim Bearbeiten noch zu weich sind, gebe einfach noch ein bis zwei Esslöffel Mehl dazu.
Andernfalls, falls sie noch zu krümelig sind, hilft es etwas Wasser oder nochmals Butter zuzugeben.

Du kannst die Streusel für mehr Biss auch mit verschiedenen Nüssen verfeinern.

Dieser Blechkuchen mit Streuseln lässt sich auch prima mit anderen Früchten wie z.B. Äpfeln oder Pfirsichen variieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?