Saftige Bananenmuffins mit Schoko und Walnüssen

Saftige Bananenmuffins mit Schoko und Walnüssen

FÜR 12 BANANENMUFFINS

  • 230 g Mehl
  • 260 g Bananen (4 kleine)
  • 2 Eier (M)
  • 120 g Zucker
  • 6 g Backpulver
  • 5 g Natron
  • 1,5 EL Quark
  • 50 ml Öl
  • 100 g Schokotropfen  / Chocolatechunks
  • 1 Hand voll Walnüsse

Diese luftigen Schoko-Bananen-Muffins sind einfach und schnell zubereitet. Ruckzuck alle Zutaten für die saftigen Bananenmuffins mischen, schnell ausbacken und schon kannst du sie lauwarm oder kalt genießen. Hier kommt ein leckeres Rezept bei dem dir die schokoladigen Bananenmuffins sehr schön aufgehen.

Du kannst dich freuen, wenn du mal wieder Bananen in deinem Obstkorb vergessen hast. Denn sehr reife Bananen sind perfekt für Schoko-Bananen-Muffins und haben dann erst die richtige Süße. Also wenn die Schale der Bananen schon bräunliche Flecken bekommen und die meisten sie nicht mehr essen würden, sind sie ideal zum backen.


Zubereitung Bananenmuffins

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 12 Muffinförmchen einfetten oder mit Muffin Papierförmchen auslegen.
 
Zerdrücke mit einer Gabel die Bananen. Alternativ kannst du sie auch pürieren.

Eier mit Zucker, Öl und Quark schaumig schlagen, die zerdrückte Banane hinzugeben und verrühren.
 
Mehl, Natron und Backpulver miteinander vermengen, dann nach und nach in die flüssige Masse einrühren.
 
Zum Schluss 2/3 der grob zerstoßenen Walnüsse und Schokotropfen unterheben.
 
Den Teig in die Förmchen verteilen. Den Rest der Schokotropfen und Walnüsse über die Muffins streuen.

Zunächst die Bananen Muffins 5 Minuten bei 200°C backen. Dann die Temperatur auf 175°C herunterschalten und weitere 10 Minuten backen.

5 Minuten vor Backende zusätzlich noch einen Holzkochlöffel in die Backofentüre schieben, damit die restliche Feuchtigkeit entweicht.

 

Tipps damit dir Muffins generell besser aufgehen und nicht zusammenfallen:

  1. Natron im Teig lässt Muffins besser aufgehen. Beachte aber, dass bei der Verwendung von Natron im Teig auch immer eine saure Zutat (Joghurt, Quark, Zitronensaft oder Buttermilch) verwendet werden sollte.
  2. Backofentemperatur die ersten Back-Minuten etwas höher stellen, dann die Temperatur verringern.
  3. Ca. 5 Minuten vor Backende schiebe ich einen Kochlöffel in die Backofentüre, damit die Restfeuchtigkeit entweichen kann.
  4. Nach dem Backen schalte ich den Backofen aus und lasse die Muffins im Backofen langsam auskühlen. Backofen bleibt dabei einen Spalt geöffnet.
Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (Was bedeutet das?)
Ein Affiliate-Link führt in meinem Fall zu amazon.de. Klickst du auf den Link und kaufst einen beliebigen Artikel, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Am Preis ändert sich nichts. Ich empfehle Produkte ausschließlich, wenn ich sie selbst verwende und ich von ihnen überzeugt bin.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Zuckerfreie Schoko-Bananenmuffins
Einfache Bananenmuffins
Saftige Bananenmuffins
Home and Herbs

Tipp/Info

Bananenmuffins ohne Zucker: Du möchtest die Bananenmuffins ganz ohne zusätzliche Süßungsmittel backen? Kein Problem, denn die Muffins sind durch die reife Bananen und die Schokostückchen eigentlich schon etwas gesüßt und du kannst den Zucker im Rezept auch reduzieren oder ganz weglassen.

Alternativ zu Kristallzucker kannst du aber auch Honig, Ahornsirup, Erythrit oder Xylit verwenden. Bei flüssigen Süßungsmitteln empfehle ich etwas mehr Mehl zu verwenden, damit die Muffins nicht zu feucht werden und gut aufgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?