Süßkartoffel-Gnocchi – Grundrezept

Süßkartoffel-Gnocchi - Grundrezept

FÜR 4 PORTIONEN

  • 750 g Süßkartoffeln
  • 250 g Dinkelmehl (oder etwas mehr)
  • 2 EL Stärke
  • 1 Ei (M)
  • Salz/Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnus
  • ½ TL getrockneter Salbei

Gnocchi mal anders: Habt ihr den italienischen Klassiker schon mal mit Süßkartoffeln probiert? Hier habe ich euch das Rezept für einfach gemachte Süßkartoffel-Gnocchi. Die Gnocchi anschließend nur noch in der Pfanne geschwenkt, mit frischen Kräutern (z.B. Salbei) und gerösteten Pinienkernen oder mit einer Tomaten- oder Käsesoße serviert genießen.

Backofen auf 200 °C vorheizen. Süßkartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 45 Minuten im Ofen weich garen. Die Schale bläht sich etwas auf und trennt sich vom Süßkartoffelfleisch. Anschließend lassen sich die Süßkartoffel ganz leicht pellen.

Die weichen Süßkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Mehl, Stärke, Ei und Gewürze beigeben und mit den Händen verkneten. Die Kartoffelmasse sollte nicht mehr an den Händen kleben bleiben, ansonsten noch etwas Mehl beigeben.

Gnocchi-Teig ca. 30-60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend etwas Mehl auf einer Arbeitsplatte verteilen und darauf den Gnocchi-Teig zu einer Ø 1,5 cm Rolle formen. Mit einem Messer 1,5-2 cm große Stücke abschneiden.

Teigstücke zu kleinen Bällchen formen und mit einem Messer über ein Gnocchi-Brett ziehen. Oder alternativ mit einer Gabel auf die Oberseite der Bällchen drücken.
 
Süßkartoffel-Gnocchi portionenweise in siedendem Salzwasser ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Anschließend mit einem Schaumlöffel herausholen und gut abtropfen lassen.
 
Die Gnocchi anschließend nur noch mit etwas Butter und frischen Kräutern in der Pfanne anbraten. Dann pur genießen oder mit einer Tomaten- oder Käsesoße servieren.

 

Gnocchi-Rezept mit Süßkartoffeln
Süßkartoffel Gnocchi Rezept
Süßkartoffel Gnocchi Grundrezept
Home and Herbs

Tipp/Info

Nicht jede Süßkartoffel und nicht jedes Ei sind gleich! Deshalb kann die Konsistenz deines Gnocchi-Teiges immer unterschiedlich sein. Dein Gnocchi-Teig ist jedenfalls dann perfekt, wenn er nicht mehr an deinen Händen kleben bleibt, aber trotzdem noch feucht genug ist. Falls er noch zu weich sein sollte, kannst du einfach noch etwas Mehl beigeben.

Fertig geformte Gnocchi kannst du übrigens prima portionsweise einfrieren. Es lohnt sich also gleich eine doppelte oder dreifache Menge an Gnocchi zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?