Dinkel-Flammkuchen mit Birne und Ziegenkäse

Dinkel-Flammkuchen mit Birne und Ziegenkäse

FÜR EIN BLECH (2 PORTIONEN)

Dinkel-Flammkuchenteig:

  • 220 g Dinkelmehl Type 1050
  • 100 ml warmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Meersalz

Belag:

  • 2 reife Birnen
  • 1 Päckchen Ziegenkäse (180 g)
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Thymian
  • 15-20 Blaubeeren
  • 1 Hand Walnüsse (grob zerkleinert)
  • (rote Zwiebeln)
  • etwas Olivenöl

Hauchdünner und knuspriger Dinkel-Flammkuchen mit Birne und Ziegenkäse. Dazu gesellen sich noch Blaubeeren, Walnüsse und Kräuter-Honig. Wir lieben dieses Herbst-Rezept. Muss ich noch mehr von diesem Flammkuchen-Leckerbissen schwärmen?

Wer Zeit sparen will, kann natürlich auch einen fertigen Flammkuchenteig im Supermarkt kaufen, das mache auch ich gelegentlich. Aber Flammkuchenteig selbst zu machen ist nicht schwer und du brauchst dazu nur wenige Zutaten.

So machst du den Dinkel-Flammkuchenteig:

Dinkelmehl, Wasser, Olivenöl, Eigelb und Meersalz zu einem glatten Teig verarbeiten. Mindestens 5 Minuten gut durchkneten. Den Teig mit etwas Olivenöl einreiben, so bleibt er schön geschmeidig und lässt sich besser weiterverarbeiten.

Anschließend 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun den Flammkuchenteig auf dem vorbereiteten Backblech sehr dünn ausrollen. Je dünner du den Teig ausrollst, desto knuspriger wird er später. 2-3 mm sind optimal. Dabei ist etwas Geduld gefragt, weil sich der elastische Teig sehr gerne wieder zusammenzieht.

Wiederhole den Auswellvorgang einfach mehrmals und gönne dem Flammkuchenteig dazwischen eine kleine Pause (am besten abdecken, damit er nicht austrocknet).

Wenn der Flammkuchenteig dünn genug ausgerollt ist, den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Flammkuchenbelag mit Birnen, Blaubeeren, Ziegenkäse und Honig:

Die Birnen halbieren, mit einem Hobel in dünne Scheiben hobeln. Die Birnenscheiben nochmals mit einem Messer in der Hälfte durchschneiden. Ziegenkäse mit einer Gabel grob zerdrücken. Honig mit Rosmarin und Thymian vermengen.

Den Flammkuchenteig ein letztes Mal auswellen. Mit etwas Olivenöl bestreichen. Ziegenkäse darüber streuen und die Birnenscheiben aneinanderreihen/darauf schichten.

Am Schluss die Blaubeeren und Walnüsse verteilen und den Belag mit dem Kräuter-Honig beträufeln.

Auf diesen Bildern sind keine Zwiebeln zu sehen, weil ich diese nach Lust und Laune hinzufüge. Beide Varianten habe ich schon probiert und für gut befunden. Wenn du Zwiebeln magst, diese einfach in dünne Ringe schneiden und ebenfalls auf den Birnen verteilen.

Backzeit Flammkuchen (Tarte flambée):

Den Flammkuchen in den vorgeheizten Backofen (unterstes Schubfach) schieben und für 15-20 Minuten knusprig backen.

Guten Appetit.

Herbst Flammkuchen mit Ziegenkäse, Birne und Blaubeeren
Tarte flambée mit Ziegenkäse und Birne
Flammkuchen mit Birne, Ziegenkäse und Kräuterhonig
Flammkuchen mit Birne und Ziegenkäse
Home and Herbs

Tipp/Info

Deinen fertigen Flammkuchenteig kannst du übrigens auch prima einfrieren, er hält dir so ein paar Monate.

Mit dem Belag kannst du natürlich nach Belieben variieren. Mit Crème fraîche, Schinkenspeck, Zwiebel, Pfeffer und Muskatnuss kannst du dir z.B. den Elsässer Flammkuchen zaubern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?