Zwetschgen-Feigen-Dessert

Zwetschgen-Feigen-Dessert

FÜR 4 PORTIONEN

  • 1000 g Rahmjoghurt (10% Fett)
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Agavensirup
  • 1 TL Zitronenzeste
  • 400 g Zwetschgen
  • 6 Feigen
  • 1 EL Honig
  • 3 Kardamom Kapseln
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Grand Marnier oder Cointreau
  • 20-25 Amarettinis
  • 4 EL Granola (Knuspermüsli)

Jetzt, da die Zwetschgen und Feigen Hochsaison haben, liegt nichts näher als ein leckeres und leichtes Zwetschgen-Feigen Dessert zu zaubern. Ein spätsommerlicher/herbstlicher Nachtisch für Schleckermäuler. Und das Gute: Das Schichtdessert ist super schnell und in wenigen Schritten zubereitet.

Die Zwetschgen waschen und entsteinen. Die Feigen grob würfeln. Die Kardamom-Kapseln zerstoßen, die Schale entfernen und die schwarzen Samen mahlen.

In einem mittleren Topf die Zwetschgen und Feigen mit Honig, Kardamom, Zimt, Zitronensaft und Grand Marnier 5-10 min. köcheln und einreduzieren lassen. Anschließend alles fein pürieren und das Kompott abkühlen lassen.

Den Joghurt mit dem Mark einer Vanilleschote, dem Agavensirup sowie der Zitronenzeste verrühren.

In 4 Gläser zuerst die Joghurt-Vanille-Masse füllen. Als nächste Schicht die Amarettinis und Granola zerkrümeln und dann eine Schicht Zwetschgen-Feigen-Kompott auffüllen. Anschließend wieder Joghurt und dann Kompott schichten.

Zum Abschluss die Gläser mit ein paar Amarettinis und Granola dekorieren.

 

Zwetschgen-Feigen-Dessert
Zwetschgen-Feigen-Dessert
Zwetschgen-Feigen-Dessert mit Amarettinis
Home and Herbs

Tipp/Info

Dieses Dessert lässt sich auch prima mit anderen Früchten kombinieren, z.B. Mango-Orange oder Erdbeer-Rhabarber.

Feigen sind reich an Kalium, Eisen, B-Vitaminen. Sie wirken verdauungsfördernd, sind gut für die Knochen und schützen die Zellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?