Selbstgemachte Bärlauchbutter

Selbstgemachte Bärlauchbutter

FÜR 2 ROLLEN

  • 250 g Butter (zimmerwarm)
  • 100 g Bärlauch
  • 2 EL frische Petersilie (gehackt)
  • 2 EL frischer Schnittlauch (gehackt)
  • Meersalz/Pfeffer
  • 2 EL Zitronensaft

Bärlauchbutter selbst zu machen ist bei uns ein Muss während der Bärlauchzeit. Schmeckt himmlisch als Brotaufstrich und passt super gut zu Gemüse, Fleisch und Fisch. Ausserdem verwenden wir sie auch gerne zum Verfeinern von S0ßen oder Suppen.

Bärlauch waschen und trocken tupfen (oder trocken schleudern). Anschließend fein schneiden.

Butter und Zitronensaft mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Gehackten Bärlauch sowie Petersilie und Schnittlauch hinzugeben und unterheben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bärlauchbutter-Rollen formen:

Teile die Bärlauchbutter in 2 Teile.

Lege dir 2 rechteckige Butterbrotpapiere oder Frischhaltefolie zurecht. Darauf gibst du mit einem Löffel jeweils die Bärlauchbutter zu einem länglichen Strang.

Einschlagen und zu einer Wurst rollen. Die Enden zudrehen. Anschließend die Kräuterbutter kühl stellen, bis sie wieder fest ist.

Bärlauchbutter verleiht vielen Gerichten einen leckeren würzigen Geschmack. Sie schmeckt pur auf einem frischen Ciabatta genauso gut wie zu Grillfleisch oder zu Fisch.

Da die Bärlauchsaison nur kurze Zeit währt, gefriere ich mir Bärlauchbutter portionsweise ein. So habe ich im Sommer zur Grillsaison immer etwas Kräuterbutter zur Hand. (siehe Tipp unten)

Bärlauchbutter
Bärlauch Kräuterbutter
Bärlauchbutter selbst machen
Home and Herbs

Tipp/Info

Du kannst Bärlauchbutter und Kräuterbutter prima portionsweise einfrieren. Einfach die Bärlauchbutterrolle in Scheiben schneiden, mit etwas Backpapier voneinander trennen und in eine gefriertaugliche verschließbare Vorratsdose oder Gefrierbeutel geben. Hält im Tiefkühlschrank ca. 6 Monate.

Vor dem Verzehr einfach kurz auftauen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?