Herzhafter Pfannkuchen mit Butternut-Kürbis, Süßkartoffel und Spinat

Herzhafter Pfannkuchen mit Butternut-Kürbis, Süßkartoffel und Spinat

FÜR 4 PORTIONEN

Pfannkuchenteig:

    • 250 g Mehl
    • 4 Eier
    • 375 ml Milch
    • 1 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 60 g Butterschmalz zum Backen

 

Herzhafte Füllung:

    • 250 g Süßkartoffel
    • 250 g Butternut-Kürbis
    • 3 EL Olivenöl
    • 1/4 TL Thymian
    • 4-5 Stängel Petersilie
    • 1/2 TL Salz
    • 1/2 TL Pfeffer
    • 1/2 Knoblauch-Zehe
    • 250 g Spinat
    • 1 Schuss Sahne
    • 10 g Butter
    • 1 kleine Zwiebel
    • 1/2 Knoblauchzehe
    • Salz, Pfeffer, Muskat

Die besten Rezepte entstehen meist aus Zufall. So geht es zumindest mir. Ursprünglich wollte ich nur einen Butternut-Süßkartoffel-Gratin machen, hatte aber noch Pfannkuchen übrig. Und so kam ich auf die Idee den Pfannkuchen einfach mit einer Butternut-Süßkartoffel-Mischung zu füllen. Und da ich Spinat ebenfalls liebe, hat auch dieser den Weg in den herzhaften Pfannkuchen gefunden. So entstand dann dieser leckere Pfannkuchen-Wrap.

Herzhafte Füllung:

Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Butternut-Kürbis und die Süßkartoffel schälen, den Butternut-Kürbis zudem entkernen. Butternut und Süßkartoffel mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden oder einen Küchenhobel verwenden. Die Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln und die Hälfte (für den Spinat) beiseite legen.

Die Gemüsescheiben in einer Schüssel mit dem Olivenöl und den Gewürzen (Thymian, Petersilie, Salz, Pfeffer, Knoblauch) vermengen und marinieren. Danach auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 30-40 min. weich garen. Währenddessen kann der Spinat vorbereitet und die Pfannkuchen rausgebacken werden.

Für den Spinat die Zwiebeln fein würfeln. Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die kleingeschnittene Zwiebel darin glasig dünsten. Den Spinat und den restlichen Knoblauch in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten weiter dünsten. Einen Schuss Sahne dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Pfannkuchenteig:

Das Mehl mit dem Backpulver dem Salz und den Eiern verrühren. Nach und nach die Milch dazugeben und zu einem glatten Pfannenkuchenteig verrühren. Den Pfannkuchenteig 15-20 Minuten ruhen lassen, damit er noch etwas quellen kann.

Portionsweise (am besten mit einer Suppenkelle schöpfen) in einer heißen Pfanne mit etwas Butterschmalz von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Im Backofen bei schwacher Hitze (50 °C) warmhalten.

Den Pfannkuchen mit der Butternut-Süßkartoffel-Mischung füllen, etwas Spinat dazu geben und sofort servieren.

 


WEITERE PFANNKUCHEN-REZEPTE:

Pfannkuchen mit Kirsch-Orangen-Soße

Herzhafter Pfannkuchen mit Butternut-Kürbis, Süßkartoffel und Spinat
Tipps und Infos

Tipp/Info

Zum Backen von Pfannenkuchen/Crêpes/Palatschinken eigenen sich am besten beschichtete Pfannen. Mit einer Suppenkelle könnt ihr die optimale Portion für eine normale-große Pfanne schöpfen.

Einen Teil der Milch (z.B. 1/3) könnt ihr auch durch kohlensäurehaltiges Mineralwasser ersetzen, dann wird der Teig noch etwas lockerer.

Klassische Pfannkuchen sind sehr kohlenhydratreich und fallen daher in die Kategorie "High Carb".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?